Vita

Aus- und Fortbildung
  • Studium der Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Ausbildung zur Trainerin für interkulturelles Lernen und interkulturelle Begegnungen in Berlin, Marseille und Sarajewo
  • Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie Berlin/Brandenburg
  • Ausbildung zur EMDRIA Deutschland zertifizierten EMDR-Therapeutin in Berlin
  • Ausbildung zur zertifizierten Biofeedbacktherapeutin an der Europäischen Akademie für Biofeedback und der Sigmund-Freud Universität in Wien
  • Ausbildung zur Traumatherapeutin am Traumainstitut Oliver Schubbe in Berlin

Forschung
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Bildungsqualität an Schule“ am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (2003-2005)
  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsprojekt „Neurophysiologische Grundlagen der Empathie und deren kognitive Regulation“ am Campus Charité Berlin (2009 – 2012)

Lehre
  • Dozentin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften der Humboldt -Universität in der Lehrerausbildung bis 2004
  • Dozentin am Institut für Verhaltenstherapie in der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Ausgewählte Publikationen
  • Eichler, D. & Krettenauer, T. (2002): Entwicklung moralischer Emotionen im Jugendalter: Was wird aus dem „happy victimizer“-Phänomen? Poster presentation, 43rd Meeting of the German Society of Psychologists, Berlin.
  • Blömeke, S., Eichler, D. & Müller, Ch. (2003): Rekonstruktion kognitiver Strukturen von Lehrpersonen als Herausforderung für die empirische Unterrichts­forschung. Unterrichts­wissenschaft(Weinheim) 31(2): 103-121
  • Blömeke, S., Eichler, D. & Müller, Ch. (2004). Videoanalysen zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht. Indikatoren und erste Ergebnisse für das Fach Mathematik. In J. Doll & M. Prenzel (eds.): Schulische und außerschulische Ansätze zur Verbesserung der Bildungsqualität.Münster: Waxmann.
  • Krettenauer, T. & Eichler, D (2005): Moral Emotions in Adolescence: An Extension of the Happy Victimizer Research Paradigm. British Journal of Developmental Psychology.
  • Blömeke, S., Müller, Ch. & Eichler, D. (2005): Handlungsmuster von Lehrerinnen und Lehrern beim Einsatz neuer Medien. Grundlagen eines Projekts zur empirischen Unterrichtsforschung. In Bachmair, Ben/Diepold, Peter/De Witt, Claudia (eds.): Jahrbuch Medienpädagogik 4. Opladen: Leske + Budrich.
  • Krettenauer, T., & Eichler, D. (2006). Adolescents’ self-attributed moral emotions following
    a moral transgression: relations with delinquence, confidence in moral judgment, and age.
    British Journal of Developmental Psychology, 24 (3), 489-506.

Mitgliedschaften
  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • EMDRIA Deutschland e.V.
  • Verband für Integrative Verhaltenstherapie e.V. (VIVT)
Menü